.eins.

Wo?, Zwei Buchstaben und ein Seltsames Zeichen. Und schon eine ganze Frage. Fünf Balken, ein Kreis, ein Punkt und ein Halbkreis mit Schwanz. So wenig . Und doch kann es alles infrage Stellen.

Wo? Frage ich mich, und blicke umher. Der Ort wirkt vertraut und doch irgendwie fremd. Wo? Ich erweitere die Frage. Wo bin Ich?  Nur zwei weitere Worte und schon wird es existenziell. Es geht nun um mich. Wo bin Ich?

Ich frage mich, was wohl los ist. Irgendetwas fühlt sich seltsam an. Da fällt es mir ein. ATMEN! Ich schnappe nach Luft. Der unsichtbare Lebensstoff strömt in meine Lungen. Atmen, wie konnte ich das nur vergessen? Wann? Ist die nächste Frage. Welcher Tag? Welches Jahr ? Was ist ein Jahr? Was ist ein Tag?

Das Denken fällt schwer. Aber so langsam lichtet sich der Nebel in meinem Kopf. Ich blicke an mir hinunter. Ich habe eine rechteckige Stoffhülle auf mir liegen. Was ist das ? Eine Bettdecke. Das Wort klingt fremd. Bettdecke… Was ist das? Woher kam das Wort? Ich hebe diese Bettdecke an, darunter liegen helle längliche Objekte , und daran oberhalb ein etwas breiteres Objekt das sich langsam hebt und senkt. Ich senke meinen Blick. Dieses helle Objekt scheint mit dem Ort, von dem ich schaue irgendwie verbunden zu sein. So langsam fliegen mir Worte in den Kopf. Kopf? Was ist das eigentlich? Kopf? Klopf? Topf? Ropf? Mopf? Lopf? Sopf? Opf? Hopf? Kopf? Kopf? Kopf? Kopf? Kopf? Kopf? Kopf? Kopf? Kopf? Dieses Wort ergibt keinen Sinn für mich. Und dann weitere Worte: Arm , Bein , Bauch, Körper. Alles klingt so fremd . So fern . So anders. Anders als was? Anders als ich? Ich? Was bin ich? Ich befürchte, diese hellen Objekte zu denen mir Namen in den Kopf schießen, gehören zu mir. Ich habe einen Körper. Ich bin ein Lebewesen. So langsam kommt Klarheit. Ich lebe, ich bin. Ich bin ein Mensch. Ein Mensch? Was ist ein Mensch? Was ist ein ich? Es schießen Gefühle durch meinen …. Kopf. Fremde Gefühle, fremde Gedanken, fremd . Fremd? Was ist Fremd? Fremd, der Klang dieses Wortes ist …. Fremd?

Ich blicke zur Seite, ohne zu wissen wieso ich blicken kann. Dort erblicke ich einen Senkrechten Strich, Aber was hat er zu bedeuten? Daneben ist ein Rechteck mit abgerundeten Ecken, dann zwei Punkte, die übereinander liegen, danach ein weiterer senkrechter Strich, diesmal aber mit drei Strichen, die an ihm hängen. Darauf folgt ein Quadrat mit einer kringelartigen Verlängerung nach unten. Was mag das bedeuten, frage ich mich. Ohne zu wissen, warum ich mich überhaupt fragen kann. Wie kann ich überhaupt mich fragen? Bin ich denn mehrere ? Ein Begriff taucht auf: Zeit . Uhr. Uhrzeit. Was ist das? Zeit? Zeeeeeeiiiiit? Ts…Eeee….Eiii…Tttt. Was soll das sein. Die Laute manifestieren sich in meinen Gedanken. Was fehlt, ist die Bedeutung dieser Laute, was fehlt ist der Sinn. Was fehlt, ist alles!

Es ist dunkel. Es ist hell. Kann das sein? Kann beides gleichzeitig der Fall sein? Mir fällt etwas ein, was ich schon wieder vergessen hatte. Atmen. Ein weiterer Atemzug. Ich suche . Nach was? Wonach suche ich bloß? Ich bin… Ich bin was? Ich bin… Ich bin…? Ich bin! Ich bin! Ich existiere!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s